Suzuki Freewind XF 650, Ostseeumrundung, BMW R 1200 GS, Smily
----- Ausgangssituation --------------------------------------- Traum ------------------------------- Der Schritt zur Umsetzung --------------------------- Glückseligkeit ;-)

ÜBER MICH/UNS


Mein Name ist Martina Killing-Teske.

Ich bin 58 Jahre alt und fahre seit 11 Jahren wieder begeistert Motorrad.

 

Meine Tochter Caroline, die nach dem Erwerb des Motorradführerscheines mit einem eigenen Motorrad Fahrpraxis erlangen wollte und nicht genug Geld für die Anschaffung eines gebrauchten Motorrades hatte, hat mich zu einer Beteiligung überredet.

 

Meinen Führerschein hatte ich bereits mit 18 Jahren gemacht, aber das Fahren aufgegeben, als die Kinder geboren wurden und die Prioritäten deutlich andere waren.

 

So habe ich gemeinsam mit Caroline vor 10 Jahren eine gebrauchte Suzuki Freewind XF 650 gekauft.

 

Damit nahm die neu entdeckte Leidenschaft für das Motorradfahren ihren Anfang.

Nach kurzer Zeit zog Caroline direkt in die Bremer Innenstadt und ließ die Suzi bei mir. Ich konnte daraufhin durch die täglichen Fahrten zur Arbeit und kleinere Ausflüge über 30.000 Kilometer abspulen.

 

Mit zunehmender Sicherheit – auch durch diverse Trainingseinheiten beim ADAC – habe ich natürlich nach einer größeren Maschine Ausschau gehalten.

 

Überzeugungsarbeit hat dann ein guter Freund geleistet, der mir seine BMW R 1200 GS Baujahr 2007 für eine Schwarzwaldtour im Jahr 2011 auslieh.

Nach diesen gut 3.000 Kilometern auf der BMW war ich vollkommen infiziert und habe gemeinsam mit meinem Mann Claus – auch Motorradfahrer – die Anschaffung einer GS ins Auge gefasst.

 

Im Februar 2012 war es dann endlich soweit. Eine gebrauchte BMW R 1200 GS Baujahr 2008 konnte ich mit 29.000 gefahrenen Kilometern übernehmen.

 

Das war damals die gute Ausgangssituation für die geplante Ostseeumrundung

Seitdem ist wieder viel passiert.

Nach dieser wunderschönen Ostseeumrundung konnte ich meinen Mann Claus im darauf folgenden Jahr zu einem Kurztrip an die Ostsee überreden.

 

Wir haben uns wieder das Motorrad unseres Freundes ausgeliehen und sind für wenige Tage mit Zelt und den nötigen Utensilien mit zwei Motorrädern an die Ostsee gefahren.

Dieser Kurztrip hat meinem Mann sehr gefallen, und im Anschluss haben wir Motorrad Reise Pläne für die kommenden Jahre gemacht.

 

Wir konnten dann noch im selben Jahr (2013) das Motorrad unseres Freundes erwerben. Somit hatten/haben wir zwei BMW R 1200 GS. Eine Baujahr 2008, die jetzt dazu gekaufte Baujahr 2007.

 

Mein Mann Claus ist mit seinen jungen 65 Jahren schon eine ganze Weile zu Hause und kann sich Zeit und (Haus-) Arbeit frei einteilen.

 

Mit dem Luxus, dass unsere 3 Kinder und unser Pflegekind nun auf eigenen Füßen stehen, werden Urlaubsziele und Reiseformen und Dauer von uns ganz neu definiert.

 

Wir haben daher in 2014 dann unsere relativ kurze Norwegenreise unternommen und in 2015 unsere 5-wöchige Irland- und Schottlandreise.

 

In 2016 - nach einem Sommer ohne große Motorradreisen - habe ich meine rote BMW R 1200 GS aus dem Baujahr 2007 verkauft. Ich bin dann wieder umgestiegen auf die graue GS aus dem Baujahr 2008, weil mein Mann Claus sich seinen Traum von einer Adventure erfüllen wollte.

Und diesen Traum hat er sich im Januar 2017 erfüllt. Eine rote BMW R 1200 GS Adventure Baujahr 2009 kann er nun sein eigen nennen. Es ist eine gebrauchte Maschine aus Süddeutschland, die mit wenigen Kilometern einen super guten Eindruck macht. Ihr Name ist übrigens "Uschi" - zumindest wurde sie so vom Vorbesitzer so genannt.

 

So konnten wir in diesem Sommer unsere erneute Ostseeumrundung 2017 im Juli starten. Gut gerüstet mit wunderbaren Motorrädern. Dieser Bericht ist fertig eingestellt und kann jetzt von Euch nachgelesen werden.

 

Wie unsere weitere Reiseplanungen aussehen kann ich derzeit noch nicht absehen. Gerade in diesem Jahr auf der Ostseeumrundung 2017 haben mir körperliche Einschränkungen das Fahren doch oft sehr verleidet. Ich habe in Finnland auf dem Moped gesessen und gedacht, dass es jetzt reicht. Das ich den Bock verkaufe und mit dem Fahren Schluss mache, weil mein Knie mir die Fahrt sehr schwierig gemacht hat.

Aber schauen wir mal. Eigentlich haben wir noch so viele Touren vor.........

Wie eine Umrundung Deutschlands, oder dass von uns sehr geliebte Französische Jura, die Alpen in Summe, die Toskana usw. usw.

Auch die Beskiden waren ja schon einmal durchgeplant.

Wenn ich also meine Fitness wieder in den Griff bekomme, dann ...........

 

Ich werde berichten und ihr könnt dann gegebenenfalls lesen.