Sky Museum of Island Life, Mealt Falls, Applecross, Highlandrinder
Impressionen vom Reisetag

Tag 22 – 19.07.2015 - Flashader - Poolewe - 362 km


Trockenes Wetter, Sonne, Wolken, kalt

Um 7:00 Uhr klingelt der Wecker.

Es ist trocken, das ist schon mal gut.

 

Wir brauchen wie immer fast 2 Stunden um reisefertig zu sein.

 

So treffen wir um circa 9:30 Uhr in Uig ein und suchen den dortigen Terminal der Reederei auf.

 

Eine nette junge Frau versteht sofort mein Problem und telefoniert mit dem Schiff. Und siehe da, mein Tagebuch wurde gefunden und kann mir um 14:00 Uhr hier in Uig übergeben werden!!!!

 

Ich/wir freue/n mich/uns schrecklich und wir planen unseren Tag um.

 

Als erstes machen wir in aller Ruhe eine Tour um den „Trotternish“.

 

Das heißt von Uig geht es über Kilmaluag, Staffin nach Portree. Die Strecke ist wunderschön und überwiegend als Singletrack ausgebaut.

In Portree kaufen wir ein und tanken.

Über die A87 geht es zurück nach Uig, hier trinken wir Kaffee und warten noch circa 2 Stunden auf die Fähre.   

  

Das Warten wird uns verkürzt durch nette Gespräche mit anderen Reisenden, zum Beispiel einem Bikerpaar aus Kenia, die hier in Schottland Urlaub machen.

Oder einem jungen Paar aus Stuttgart, die sich Zeit für eine längere Auszeit genommen haben und mit einem Bus unterwegs sind.

 

Als das Fährschiff anlegt, kann ich mir mein Tagebuch von der Gangway abholen. Meine Freude ist riesig!!!

 

Dann erst starten wir unsere Tour in den Norden. Wir fahren jetzt die Strecke über die A87 zum fünften Male und kommen über Portree, Sligachan, Corry nach Kyle of Lochalsh.

 

Kurz vor Kyle of Lochalsh gibt es eine sehr sehenswerte Brücke, die so hoch gespannt ist, dass Seeschiffe darunter hinweg fahren können.

 

Von Kirkton biegen wir ab zum Applecross.

Diese Route wurde uns von mehreren Seiten empfohlen. Und es ist atemberaubend schön. Erst fährt man den Pass mit diversen Kehren auf eine Höhe, die überwältigend ist.

Dann kommen Aussichten, die spektakulärer nicht sein könnten. Und danach eine Landschaft an der Küste oder auch im Inneren, die den Mund zum staunen immer wieder aufgehen lassen.

Diese Strecke ist die schönste, die ich hier in Schottland bis lang gefahren bin. Aber auch nach Applecross und Shieldag hört es nicht auf schön zu sein.

 

So kommen wir durch Hochmoore, Wälder, Küstenstreifen, die wunderschön sind. Es regnet zum Glück heute nicht.

 

Vereinzelt kommt die Sonne heraus. Aber richtig warm wollte es trotzdem nicht werden.

 

Wir gehen in Poolewe auf einen Zeltplatz. Gerade bei der Ankunft bin ich extrem durchgefroren. Wir bauen auf und kochen.

 

 

Jetzt wo ich schreibe habe ich mir eine Mütze aus meinem Halstuch gebastelt, habe unter der Jeans eine lange Unterhose an, zwei Mal Fleece und meine winddichte Regenjacke an. Ich schätze, es hat nur noch 8 Grad und es ist nach meinem Gefühl rattenkalt.

 

 

Mal schauen was morgen kommt. Zumindest sind unsere Sachen trocken, und ich habe meine Aufzeichnungen wieder!!!

 

Die Nacht ist sehr sehr kalt, und auch heute flüchten wir in unsere Schlafsäcke.