Blick über das Hochmoor in Spittal of Glenshee
Blick über das Hochmoor in Spittal of Glenshee

Tag 27 - 24.07.2015 - Stonehaven – Strathyre - 242 km


Sonne, Wolken, wenig Regen, kalt

Der Tag beginnt wieder mit Sonnenschein und einer exzellent sauberen und temperierten Dusche.

Um ¼ vor 9 Uhr haben wir alles aufgerödelt und fahren zuerst in die Innenstadt von Stonehaven, um dort das Spiritus zu kaufen.

 

Leider haben wir keinen Erfolg.

So starten wir die Tour und fahren von Stonehaven nach Banchory. Banchory hat einen Outdoorladen, den wir schnell finden, aber leider ohne Spiritus.

Der Inhaber schickt uns in eine Drogerie am Ort. Und siehe da, dort gibt es Spiritus.

Leider hat der Laden aber nur eine Flasche. So versucht Claus sein Glück in der daneben liegenden Apotheke.

Und wieder Glück gehabt, dort gibt es gleich zwei Flaschen.

So können wir mit vermutlich genug Spiritus (bis zu Hause) unsere weitere Reise fortsetzten.

 

Von Banchory (ein schöner Ort) fahren wir mal über die A93, aber auch mal über die parallel verlaufende Nebenstraße bis Braemar. Eine schöne Strecke mit schönen Ortschaften.

Wir fahren durch viele Waldstücke - eine schöne, kurvige Straße.

Gerade heute sehen wir ganz, ganz viele Tiere, die vom Verkehr überrollt wurden.

 

In Braemar finden wir wieder ein reizendes Café für unsere Kaffee- und Kuchenpause.

Hinter Spittal of Glenshee biegen wir von der A93 rechts ab in Richtung Kirkmichael. Die Strecke zwischen Breamar und Spittal of Glenshee führte hoch oben am Sgor Mor vorbei und das erste Mal haben wir hier Skilifte gesehen. Diese Passstraße wird wohl auch bei zu viel Schnee gesperrt oder nur mit Schneeketten befahrbar sein.

 

Hinter Kirkmichael geht die Route weiter nach Pitlochry. Auch hier eine Strecke oben auf einem Hochmoor mit schönen Ausblicken. Jetzt nieselt es das erste Mal und ich ziehe mir das Regenzeug an, weil mir auch kalt ist.

 

Von Pitlochry über Ballinluig geht es auf die A827 nach Killin. Der Ort ohne „g“ J.

Eigentlich wollten wir ein Bild vom Ortseingangsschild machen, aber das hat nicht geklappt.

 

Wir kaufen in einem wunderbar chaotischen Coop ein. Als wir alles haben und rauskommen, regnet es aus Eimern.

Wir können uns gerade noch mit den Einkäufen in einer Bushaltestelle unterstellen.

Der Regen hört aber schnell wieder auf und wir verstauen die Lebensmittel.

 

Der nächste Ort auf der Route ist Lochearnhead, in dem morgen das Highlandgame stattfinden soll. Und tatsächlich, der Festplatz ist schon zu erkennen, weil dort viele Dinge und Zelte aufgebaut wurden. Lochearnhead hat keinen eigenen Zeltplatz (obwohl einer auf der Karte von Claus verzeichnet ist). Wir fahren also weiter in Richtung Kingshouse und direkt hinter dem nächsten Ort Strathyre ist der Zeltplatz, den Claus schon vorab im Internet gefunden hatte.

 

Wir werden also morgen mit den Mopeds zum Highlandgame fahren müssen (es gibt schlimmeres).

 

Der Platz ist in Ordnung und ich kann vor allem auch mal wieder waschen (bestimmt das letzte Mal im Urlaub).

 

Am Abend werden wir von Midges überrascht, was neben einem Fluss stehend auch nicht wirklich verwunderlich ist.