Blick auf die Ostsee beim Sonnenuntergang mit einer Gruppe Kajakfahrern
Blick vom Campingplatz auf die Ostsee mit eine Gruppe Kajakfahrern

tag 9 - 25.07.2017 - Pyhäranta - Vaasa - 318 km


Sonne und Wolkenmix, etwas Regen, ca. 20°

Später als sonst starten wir in den Tag. Als würden wir nie etwas anderes machen, sind wir mit allem Packen und Frühstücken etc. in 1 ¾ Stunde startklar. Uns so verlassen wir den Platz um 9:20 Uhr in Richtung Rauma.

 

Rauma ist schnell erreicht und zeichnet sich durch die größte Anzahl an erhaltenen Holzhäusern in der Altstadt in ganz Skandinavien aus. Über 600 Häuser aus dem 17. Jahrhundert sind hier in kleinen Gassen zu finden und wurden als Weltkulturerbe ausgezeichnet. Die Häuser sind bewohnt, belebt, mit Geschäften versehen.

Ein buntes Treiben begegnet uns, das uns sehr gut gefällt.

 

Von Rauma geht es immer über kleine Landstraßen an der Küste entlang nach Kristinestad.

Eine herrlich kurvige Strecke.

Zwischendurch fängt es leider an zu regnen, so dass wir unsere Regensachen anziehen. Der Regen hält aber nicht lange an und in Kristinestad bei unserem nächsten Stopp können wir sie ausziehen und wieder verstauen. 

 

Auch in Kristinestad trinken wir einen Kaffee und schauen uns ein wenig in der Altstadt um. Auch hier sind viele gut erhaltene Holzhäuser zu entdecken.

 

Danach geht es zur letzten Etappe. Um 15:00 Uhr starten wir in Kristinestad. 120 km haben wir wiederum auf kleinen Nebenstraßen bis Vaasa vor der Nase. Es ist vollständig bewölkt, circa 19° warm, aber ohne Regen.

Und so bleibt es auch. Die Strecke führt zwar direkt an der Küstenlinie entlang, ist aber dennoch gut ausgebaut und deutlich mehr befahren als einige Abschnitt zuvor.

 

So gelangen wir nun kurz vor 17:00 Uhr zum Campingplatz in Vaasa. Wir bauen das Zelt auf und kochen in der Gemeinschaftsküche unser Essen. Der Platz ist gut ausgestattet und hat eine angenehme Atmosphäre. 

 

Eine kleine Geschichte am Rande: In Rauma parken zwei Harley Fahrer (Mann und Frau) ein, als wir gerade wieder los wollen. In Kristinestad parken sie neben uns ein, als wir gerade unsere Helme anschließen und zur Besichtigung starten. Es sind Finnen und wir scherzen, dass wir uns wohl in Vaasa wieder sehen werden. Jetzt auf dem Zeltplatz in Vaasa sind sie auch nach uns eingetroffen. Ihr Gepäck ist rund ein Zehntel des unsrigen und trotzdem haben sie ein Zelt aufgebaut. Sehr minimalistisch und zugleich lustig.

 

Jetzt am Abend scheint sogar die Sonne. Es soll oben in Lappland richtig warm sein. Ich bin gespannt und freue mich auf die nächsten Tage.