Jönköping, Schweden
Ein etwas in die Breite gezogenes Hotel in Jönköping ;-)

Tag 27 - 23.06.2012 - Mariestad - Malexander - 283 km


Frühstück um 8 Uhr im Hotel mit allem, was man sich vorstellen kann.

 

Die überaus freundlichen indischen Inhaber geben uns sogar noch Kaffee für die Fahrt mit.

 

In der Nacht hat es geregnet. So starten wir bei bedecktem Himmel und fahren auf schönen Straßen zum Vätternsee.

 

Unterwegs mach ich in Forsvik Halt. Hier ist die älteste Schleusenanlage und der höchste Punkt des Götakanals.

 

Die Sonne scheint jetzt und uns wird warm. Wir haben viel zu schauen an der Schleuse, da von beiden Seiten Segelbote durch die Schleuse wollen.

Jeder Schleusengang ist relativ schnell abgewickelt, so dass für die Schiffe anscheinend nicht so lange Wartezeiten entstehen.

 

Weiter geht es am Vätternsee runter Richtung Jönköping. Unterwegs halten wir noch einmal direkt am See bei strahlendem Sonnenschein.

 

In Jönköping angekommen, zeigt uns Olaf einen Anleger mit diversen Restaurants darauf.

 

Jetzt fängt es an zu regnen und bei Kaffee warten wir den Guss weitestgehend ab.

Danach geht es direkt an dem See entlang wieder hoch nach Alvastra.

 

Dort besichtigen wir eine Klosterruine. Wieder hilft mir Wikipedia, die richtigen Informationen zu dieser Ruine zu finden. Eine schöne Möglichkeit, alles Wissenswerte stets zur Hand zu haben.

 

Wir überlegen, wo wir übernachten wollen und beschließen schon Richtung Västervik zu fahren.

 

Eine wunderschöne, kurvige Strecke direkt an vielen Seen entlang führt uns nach Malexander. Hier sollte ein Zeltplatz sein. Leider sieht es wieder nach Regen aus und so entdecken wir ein schönes Wandererheim in dem wir uns Zimmer mieten (siehe Fazit - Adressen).

 

Ein schönes, altes Holzgebäude, das typisch schwedisch eingerichtet ist, wird unsere Herberge.

Abends essen wir in einem ebenso schönen Restaurant direkt im Ort. Endlich mal keine Pizza sondern leckeres Schweinefilet und dann noch Nachtisch.

 

Nach der neuen Routenplanung für den kommenden Tag landen wir um 23 Uhr im Bett.